Blog

Spontaner Besuch

24.10.2018

In den Herbstferien haben uns die Hortkinder der Grundschule Behrungen bei einem Spaziergang kurzentschlossen besucht. Wir durften ihnen unsere Maschinen vorführen und zeigen wie Möbel bei uns zusammengebaut werden. Zur Auflockerung haben wir noch ein Buchstabenquiz veranstaltet, da unsere CNC Fräse an diesem Tag zufälligerweise die Buchstaben unseres Firmenlogos in Großformat ausgespuckt hat. Es hat den Kindern sichtlich Spaß bereitet, die Buchstaben laut durch die Halle zu rufen. Als Stärkung gab es für jeden Besucher noch ein paar Gummibärchen für den Rückweg in die Schule.

 

Herzlichen Glückwunsch!

22.08.2018

Mit Marius Freiboth hat nun der dritte Lehrling seine Ausbildung als Schreiner bei uns erfolgreich beendet. Wir sind sehr stolz auf ihn und freuen uns, dass er weiterhin unser Team unterstützt. Als Gesellenstück hat er ein LED Sideboard entworfen. Dabei besteht der Korpus aus Furnierholz matt lackiert. Die Fronten hingegen sind weiß lackiert. Damit hat er den 3. Platz von seiner Klasse belegt.

 

 

 

Teamausflug

19.06.2018

Als schönen Abschluss eines sehr arbeitsintensiven Frühjahrs sind wir kürzlich mit dem gesamten Phoenix Team in das schöne Sauerland gefahren. Nach Besichtigung eines der größten Sägewerke Deutschlands und der Werksführung beim Spanplattenhersteller Egger haben wir den Tag stimmungsvoll bei hervorragendem Essen und reichlich Getränken ausklingen lassen. Am nächsten Tag wurde die Gelegenheit genutzt mit allen Anwesenden Projektabläufe konstruktiv zu hinterfragen, um Prozesse weiter zu optimieren. Danach erklommen wir zum Abschluss unseres Ausflugs den nahegelegenen Ettelsberg mit der Seilbahn. Nach einem Rundgang auf 838m Höhe und anschließender Stärkung machten wir uns hoch motiviert und voller Tatendrang auf zu neuen Projekten wieder auf die Heimreise.

5. Grabfelder Jobmeile in Bad Königshofen

13.03.2018

Kürzlich waren wir mit einem kleinen Stand auf der 5. Grabfelder Jobmeile in Bad Königshofen vertreten. Wir haben viele Fragen beantwortet und konnten hoffentlich den einen oder anderen Jugendlichen zum Nachdenken anregen, ob vielleicht eine Ausbildung zum Schreiner das Richtige für ihn sein könnte. Eine Interessentin zieht ein duales Studium zur Innenarchitektin in Erwägung. Auch so etwas wäre bei uns denkbar. Kreativität und das Zusammenspiel von Farbtönen ist sehr wichtig geworden beim Erstellen von Entwurfszeichnungen. Insgesamt waren wir überrascht über den großen Besucherandrang und die gestiegene Anzahl an Ausstellern im Vergleich zu den Vorjahren. Dieses Jahr waren bereits 50 Firmen vertreten und seitens des Veranstalters wird über eine Erweiterung im nächsten Jahr nachgedacht. Eine tolle Sache, die bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen gut ankommt.

Besuch im HolzForum München

09.02.2018

 Diese Woche hatten wir die Gelegenheit das HolzForum in München zu besichtigen. Anlass dafür war ein Vortrag von Prof. Dr. Stefan Gröner über die zunehmende Digitalisierung und die damit verbundenen Auswirkungen auf Firmen. Gerade der Bereich Marketing wird sich in den nächsten Jahren stark verändern, soviel war uns bereits bewusst, doch er hat uns weit mehr Denkanstöße geliefert. Fast schon erschreckend ist es zu sehen in welcher Geschwindigkeit die Digitalisierung in den letzten Jahren vorangeschritten ist. Wenn das Tempo beibehalten wird sind in 10 Jahren vermutlich Dinge normal über die wir aktuell nur schmunzeln können. Fazit unseres Ausflugs: Es war sehr interessant und eine schöne Abwechslung von unserer alltäglichen Arbeit.

Phoenix feiert Oktoberfest

23.11.2017

Wenn auch etwas verspätet, wollen wir uns noch recht herzlich bei allen Gästen bedanken. Durch Euch wurde unser 2. Oktoberfest zu einer tollen Party mit jede Menge Spaß für Groß und Klein. Weiterhin bedanken wir uns beim Blasmusikverein "Singertal" aus Themar für den würdigen musikalischen Rahmen und bei den fleißigen Heinzelmännchen der "Schönen Aussicht" für ihre großartige Unterstützung. Wir freuen uns schon auf das nächste Fest in unserer Werkstatt und hoffen, dass ihr auch wieder Lust habt bei uns vorbei zu schauen.

 

Europäische Union fördert Phoenix Raum Konzept

24.10.2017

Im Rahmen des Programms Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) erhält unser Unternehmen eine Förderung über zwei Jahre von der Thüringer Aufbaubank. Mithilfe des Programms konnten wir zahlreiche Projekte verwirklichen: So ist es uns seit dem vergangenen Jahr gelungen, einen weiteren Arbeitsplatz zu schaffen, sowie etliche bauliche Maßnahmen durchzuführen: Dazu gehören der Bau einer neuen Heizungsanlage, die Anschaffung eines dafür benötigten Einwellenzerkleinerers zur Erzeugung der Hackschnitzel, das Asphaltieren der Hallenzufahrt und der kürzlich begonnene Bau einer Überdachung für eine trockene Verladung beim Warenausgang.

Ziel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ist es, die wichtigsten regionalen Ungleichgewichte innerhalb der Europäischen Union aufzuheben. Hierzu erfolgen Investitionen in Wachstum und Arbeitsplätze zur Stärkung der regionalen Volkswirtschaften.

Hoher Besuch bei Phoenix Raum Konzept

07.09.2017

Qualitativ hochwertige Produkte „Made in Germany“ kommen international gut an und so freuten wir uns über den Besuch des thailändischen Botschafters Dr. Dhiravat Bhumichitr bei Phoenix Raum Konzept. Mit dabei war der Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann, der unserem Gast aus Thailand nach dem Rundgang durch die Schreinerei in einem Exkurs unsere schöne Region näher brachte. Da durfte ein kleiner Imbiss mit original thüringischen Bratwürsten natürlich nicht fehlen! Auch der Behrunger Ortsteilbürgermeister, Karl Neubert, sowie der Bürgermeister der Gemeinde Grabfeld, Christian Seeber, schlossen sich der kleinen Delegation an und zeigten sich erfreut über das große internationale Interesse.

Unsere Neuen Azubis

05.09.2017

Ab August verstärken Kujtim Zumberi, 17 Jahre alt, und Fabian Schmidt, 16 Jahre alt, unsere Mannschaft und beginnen die Schreinerlehre. Wir haben die beiden gefragt, warum sie Schreiner werden möchten:

Kujtim: „Ich möchte Schreiner lernen, weil es Spaß macht, etwas mit Holz herzustellen, woran andere später Freude haben. Es macht mich glücklich, ein Resultat meiner Arbeit zu sehen.“

Fabian: „Ich finde, Holz ist ein sehr schöner Werkstoff zum Bearbeiten. Außerdem konnte ich schon viel in der Schreinerei meines Vaters ausprobieren.“

Herzlich Willkommen im Team, Jungs! 

Alle Jahre wieder..

05.09.2017


Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres ist es wie beim Saisonstart der Fußball-Bundesliga: Die Mannschaft verändert sich.

Wir gratulieren unseren beiden ausgelernten Azubis zur bestandenen Gesellenprüfung: Adrian Langenbach, 23 Jahre, und Fabian Artus, 20 Jahre. Adrian hat als Gesellenstück ein Bett gebaut. Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg bei seiner Weiterbildung zum Berufsschullehrer. Außerdem sind wir mächtig stolz auf unseren ehemaligen Azubi Fabian: Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm, denn er bleibt unserem Team als Geselle erhalten.

 

Phoenix Raum Konzept mit Autobahnanschluss?

16.05.2017

 

Was sich kürzlich vor unserer Halle abspielte, sieht aus wie ein direkter Autobahnanschluss für Behrungen - dem ist jedoch nicht so! Es handelt sich um unsere neue, frisch asphaltierte Zufahrt. Unsere Jungs freut es, denn nun kommt beim Verladen der Paletten mit dem Gabelstapler weniger Staub in die Halle.

 

Schlachtfest 2017

31.03.2017

Bei uns geht's auch um die Wurst

Dass unsere Jungs nicht nur mit Holz gut umgehen können, haben sie letzte Woche unter Beweis gestellt. Anlässlich unseres alljährlichen Schlachtfests verarbeitete das gesamte Team zwei Schweinehälften zu Wurst. Dazu gab es frische Brötchen und leckeres Abendessen von Falkos Mama. Und so konnten wir den Tag gemütlich mit leckerem Essen ausklingen lassen. Natürlich haben wir nicht alles an einem Abend vertilgt - es ist noch reichlich Wurst übrig, so dass wir nun jeden Freitag etwas davon genießen können. So wie heute. Mahlzeit!

Männerausflug!

20.02.2017

Vergangene Woche waren unsere Männer von Phoenix Raum Konzept auf Stippvisite in Österreich. Nachdem sie sich auf dem Pfänder in Bregenz einen Überblick über die Lage verschafft hatten, besuchte die elf Mann starke Truppe die Firma Julius Blum GmbH im nahe gelegenen Höchst. Dort werden Beschläge, Zargen, Griffe und vieles mehr hergestellt ‒ kurzum alles, was für Möbel benötigt wird, aber nicht aus Kunststoff oder Holz besteht. Nach ausführlichen Werksbesichtigungen und gemütlichem Beisammensein am Abend, ging es dann am nächsten Tag wieder gut gelaunt zurück nach Behrungen - zu den ebenfalls gut erholten Damen im Büro, die die Stellung gehalten haben während dieser zwei Tage. Nun können wir hochmotiviert unserem Großprojekt Eisenach entgegenblicken, das wir in den nächsten Wochen realisieren wollen. Doch davon werden wir noch ausführlich berichten. 

Die Weihnachtswichtel waren da!

23.12.2016

Wer gestern bei uns einen Blick in die Werkstatt geworfen hat, der traute seinen Augen zunächst nicht: Anstelle von unseren Mitarbeitern waren über 20 fleißige Wichtel am Werkeln und fertigten geschickt die letzten Weihnachtsgeschenke. Wie sich herausstellte, stammen die Weihnachtswichtel nicht etwa vom Nordpol, sondern aus Behrungen. Die 3. Klasse der Grundschule hat uns einen Besuch abgestattet und für die Mamas und Papas als Weihnachtsgeschenk kleine Igel gefräst.

Wir haben uns über diesen hohen Besuch sehr gefreut!
Ein frohes Weihnachtsfest wünscht

Euer Team von Phoenix Raum Konzept

Einmal um den Äquator in 2016

15.12.2016

Das Jahr geht zu Ende und da lohnt es sich, einen Blick darauf zu werfen, was wir dieses Jahr alles geschafft haben! Wenn wir die gesamte Strecke zusammenrechnen, die wir in diesem Jahr zu unseren Kunden zurückgelegt haben, kommen wir auf über 40.000 km. Rein theoretisch sind wir damit einmal um den Äquator gefahren.
Natürlich waren wir „nur“ innerhalb Deutschlands unterwegs, um insgesamt 21 Projekte durchzuführen. Das heißt, pro Projekt haben wir durchschnittlich zweieinhalb Wochen benötigt.
Wir finden, das ist eine ordentliche Leistung! Schön, dass wir gemeinsam so viel geschafft haben! Wir danken euch für euer Vertrauen und freuen uns auf die Projekte im neuen Jahr!
 
Euer Team von Phoenix Raum Konzept

Verstärkung für das Team von Phoenix Raum Konzept

02.12.2016

 

 Wir freuen uns sehr über die tatkräftige Unterstützung durch unseren neuen Gesellen und unsere beiden neuen Azubis, die seit dem Spätsommer bei uns mit anpacken! Annekathrin Rutter (17) verstärkt unser Büro und absolviert eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In der Werkstatt gehen uns Niklas Decker (16) als Auszubildender Schreiner und der Schreinergeselle Steven Volkmar (33) zur Hand. Damit ist unser Team jetzt elf Mann/ Frau stark!

Wenn ihr euch auch für eine Ausbildung zum Schreiner interessiert, meldet euch bei uns. Bewerbungsschluss für das Ausbildungsjahr 2017 ist Ende Juni!

 

 

Schreiner oder Tischler?

Wann ruft man einen Schreiner und wann sollte man besser einen Tischler kommen lassen?

02.11.2016

Einen grundlegenden Unterschied im Tätigkeitsfeld von Tischler und Schreiner gibt es nicht. Der laut Handwerksordnung anerkannte Ausbildungsberuf ist jedoch der Tischler. Ob Sie also einen Tischler oder einen Schreiner rufen, ist reine Geschmackssache und verrät am ehesten etwas über die Region, in der Sie leben. Denn während in Süd- und Westmitteldeutschland sowie in der Schweiz eher der Schreiner gerufen wird, fragt man im übrigen Deutschland und in Österreich nach einem Tischler. So verwundert es auch nicht, dass in Bayern der Tag des Schreiners dieses Jahr am 5. und 6. November begangen wird, während in Nordrhein-Westfalen die Tischler bereits am 8. und 9. Oktober im Rahmen des Tags der Tischler zur Werkstattbegehung geladen haben. Ganz gleich, wie Sie unsere Jungs von Phoenix Raum Konzept nennen: Wir sind immer gerne für Sie da!

MUT-Preis Verleihung

21.09.2015

Phoenix Raum Konzept GmbH gehört zu den Finalisten der besten Unternehmen in Südthüringen

Mit großer Freude und sehr viel Stolz zeigt sich die Phoenix Raum Konzept GmbH am Abend der MUT-Preis-Verleihung. MuT steht für „Mittelstand und Thüringen“. Einmal im Jahr verleiht die Handwerkskammer Südthüringen zusammen mit ihren Partnern diesen Unternehmerpreis an herausragende Unternehmen aus Südthüringen. Die Handwerkskammer sowie die Industrie- und Handelskammer vereinen zusammen über 30.000 Betriebe. Damit würdigen die Initiatoren Menschen und Unternehmen, die Südthüringens wirtschaftliche Zukunft sichern. Zum ersten Mal hat sich die Phoenix Raum Konzept GmbH an der Ausschreibung beteiligt und ist sehr stolz auf das erreichte Ergebnis. Von mehr als 20 eingegangen Bewerbungen erreichte das im Grabfeld angesiedelte Handwerksunternehmen mit 9 weiteren Unternehmen der Region die Finalrunde. „Dies bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und als regional verwurzeltes Unternehmen weiter auf hohe Innovation, Flexibilität und höchste Qualität zu setzen“ informiert Falko Six, Geschäftsführer der Phoenix Raum Konzept GmbH.

7. Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für Nephrologie - Messe Rückblick

16.09.2015

Mit großem Erfolg nahm die Phoenix Raum Konzept GmbH in der letzten Woche am Ärztekongress der Nephrologie 12.09. - 15.09.2015 in Berlin teil. An einem extra dafür neu konzipierten hochmodernen Messestand mit Wohlfühlambiente konnten viele Ärzte und medizinische Pflegekräfte aus dem Dialysefach begrüßt werden. Der neue Standort in der "Rotunde des Estrel Hotel" zeigte sich schon sehr früh als richtig, ebenso untermauerte das neue Standkonzept mit zwei Ausstellerabenden das Gesamtkonzept. Die Nachfrage nach modernen und effizienten Dialyseeinrichtungen ist sehr gut. Genau hier zeigt sich das enorme know how der Phoenix Raum Konzept GmbH als Spezialist für die Ausstattung von medizinischen Einrichtungen. „Wir kombinieren architektonische, medizintechnische und handwerkliche Kompetenz zum Bau funktionaler und schöner Dialyse-, Klinik- und Praxiseinrichtungen“ zeigt sich Geschäftsführer Falko Six überzeugt von seinem Unternehmenskonzept. Unter dem neuen Dach der Dialyse.Planungs.Gruppe werden die ganz speziellen Know-hows zum Bau sowie der Einrichtung und Ausstattung von Dialyseeinrichtungen gebündelt. Alles aus einer Hand lautet die Prämisse - von der Konzeption, Fachplanung, Interieur Design und Ausführung - wird alles mit einem Ansprechpartner geplant und umgesetzt. Dass dieses Konzept funktioniert, bestätigt auch die Auftragslage der GmbH.


Maik Lipsius:

"Wir sind sehr zufrieden und unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Die Arbeit des gesamten Team´s ist herausragend, dies wurde uns immer wieder seitens der Gäste am Stand deutlich. Der Stand wurde offener und gemütlicher gestaltet, aber auch das Konzept "Die Dialyse der Zukunft" machte die Gäste aufmerksam. Die Botschaft was wir können, kam gut an, dass haben die Gespräche am Stand bestätigt. Wir können mit der Gesamtausrichtung "Dialyse.Planungs.Gruppe" alles aus einer Hand sehr gut punkten, nun gilt es dies auch in die Praxis umzusetzen. Wir dürfen weiterhin sehr gespannt sein und blicken sehr optimistich in die Zukunft, so Maik Lipsius.

Dialyse.Planungs.Gruppe

30.07.2015

Die Dialyse.Planungs.Gruppe ist Ihr unabhängiger Komplettanbieter für den Neubau, Umbau, die Erweiterung und Renovierung von Dialyseeinrichtungen. Zugeschnitten auf die speziellen Dialyseanforderungen entwickeln, projektieren und managen wir Ihr Bauprojekt. Die Dialyse.Planungs.Gruppe setzt sich projektbezogen zusammen aus Architekten, Ingenieuren, Fachplanern, Handwerksfirmen und Einrichtern. Auf Wunsch übernehmen wir Ihr Projekt nicht nur in der Planung und Abwicklung sondern auch als Generalunternehmer. Damit eliminieren wir die kritischen Schnittstellen und setzen Ihr Projekt pünktlich und im vereinbarten Kostenrahmen aus einer Hand um. Die Dialyse.Planungs.Gruppe arbeitet unabhängig und ist nur dem jeweiligen Auftragsgeber verpflichtet. Wir verstehen uns als der "Anwalt" unserer Auftraggeber. Wir sprechen Ihre Sprache und kennen Ihre Anforderungen. So sind wir in der Lage, nahezu jedes Dialysezentrum ohne Betriebsunterbrechung, sozusagen "minimal invasiv" zu sanieren.